© grenzgänge

Unterschiedliche Menschen sind in der Vergangenheit aus dem globalen Süden nach Kreuzberg gekommen. Sie haben Kreuzberg durch Selbstorganisation mitgestaltet, Vereine gegründet, Räume besetzt und für Teilhabe gekämpft. So sind sie ein wichtiger Teil von Kreuzberg geworden. Ihr Wirken hat Kreuzberg zu dem gemacht was es ist und im Stadtraum Spuren hinterlassen. In einem interaktiven Rundgang gehen wir den Spuren und damit den Verflechtungen Kreuzbergs mit der Welt nach. Wir diskutieren, welche Auswirkungen sie auf unser Leben und Handeln in der Gegenwart haben.

Die Erstellung dieses Stadtrundgangs wurde ermöglicht durch die Förderung von Engagement Global gGmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und die Förderung der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin.

  • Dieser Rundgang kann auf Deutsch, Englisch oder Spanisch durchgeführt werden.
  • Baumhaus an der Mauer, Mariannenplatz, 10997 Berlin

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.