Eine Ecke Weiter!

Ein Audiowalk zu Migration und Lichtenberg

Herzlich willkommen, wir laden Sie ein zu unserem ganz persönlichen Rundgang durch Lichtenberg im Jahr 2019. Wir sind die Teilnehmenden des Clubs „Eine Ecke weiter“. Während unserer acht-monatigen Probezeit haben wir uns mit allen möglichen Facetten von Migration beschäftigt und das innerhalb dieses Stadtbezirks. Daraus haben wir diesen Audiowalk entwickelt.

Legen Sie gemeinsam mit uns Ihr Ohr auf ausgewählte Orte, hören Sie dem Kommen und Gehen von Lebewesen zu und lassen Sie sich erzählen was sie in Bewegung setzte. Wir haben für Sie aufgestöbert und zubereitet: schandhafte Bluttaten, irrwitzige Fluchtpläne, moderne Planungssicherheit, alte Flüche, Zitate noch älterer Männer und junges Gemüse, Gute-Nacht-Gesänge und schwirrende Geister. Haben Sie noch einen Koffer in Berlin? Und was nähmen Sie mit, müssten Sie diese Stadt verlassen?

Tauchen Sie ein und lassen Sie sich nicht täuschen – es geht immer noch eine Ecke weiter.

Eine Ecke Weiter!

Ein Audiowalk zu Migration und Lichtenberg

Herzlich willkommen, wir laden Sie ein zu unserem ganz persönlichen Rundgang durch Lichtenberg im Jahr 2019. Wir sind die Teilnehmenden des Clubs „Eine Ecke weiter“. Während unserer acht-monatigen Probezeit haben wir uns mit allen möglichen Facetten von Migration beschäftigt und das innerhalb dieses Stadtbezirks. Daraus haben wir diesen Audiowalk entwickelt.

Legen Sie gemeinsam mit uns Ihr Ohr auf ausgewählte Orte, hören Sie dem Kommen und Gehen von Lebewesen zu und lassen Sie sich erzählen was sie in Bewegung setzte. Wir haben für Sie aufgestöbert und zubereitet: schandhafte Bluttaten, irrwitzige Fluchtpläne, moderne Planungssicherheit, alte Flüche, Zitate noch älterer Männer und junges Gemüse, Gute-Nacht-Gesänge und schwirrende Geister. Haben Sie noch einen Koffer in Berlin? Und was nähmen Sie mit, müssten Sie diese Stadt verlassen?

Tauchen Sie ein und lassen Sie sich nicht täuschen – es geht immer noch eine Ecke weiter.

1- EINFÜHRUNG
2 – EIBE „Mystische Stimmen aus der Vergangenheit durchgeistern ein Naturdenkmal“
3 – HERR CHU TIEN „der lange Weg zum Bleiben können“
4 – FRIEDHOF „Tücken der Migration im Tierreich“
5 – BVG – BRUNNEN „träumerischer Ort in kalten Zeiten“
6 – STASIMUSEUM „innere und äußere Migration“

Meine Stadt – Meine Geschichte

Eisenhüttenstadts erster digitaler Stadtrundgang zu Lebens- und Arbeitswelten

Erinnerungen, Sichtweisen, Erlebnisse, Geschichten: In dem digitalen Stadtrundgang „Meine Stadt – Meine Geschichte“ von grenzgänger | forschung & training erzählen Menschen in Eisenhüttenstadt über die Stadt und ihre Erlebnisse mit und in ihr. Es geht um Nachbarschaft und Arbeit, Alltag und Freizeitvergnügen, um Ankünfte, Abschiede und Wandel. „Meine Stadt – Meine Geschichte“ ist das Ergebnis einer sechs-monatigen Geschichtswerkstatt, die es zum Ziel hatte, Menschen in Eisenhüttenstadt miteinander in ein Gespräch zu bringen.

An 19 Hörstationen lernen Stadtinteressierte Orte und Plätze in Eisenhüttenstadt kennen, die den Teilnehmenden der Geschichtswerkstatt am Herzen lagen und mit denen sie besondere Erinnerungen und Geschichten verbinden. Die kleine Zeitreise durch die Geschichte(n) der Stadt führt Hörende vom Bahnhof, dem Ankunftsort vieler Alt-Eisenhüttenstädter*innen, zum EKO als wichtigem Taktgeber der Stadt und zur Lindenallee mit Theater und Lunik über den Aktivist und die Insel bis nach Fürstenberg. Außerdem kann man der abrissbedrohten Holzwolle, als auch einem der komfortablen Wohnkomplexe oder den Diehloer Bergen einen Besuch abstatten. So erfahren Hörende unter anderem, wie es war und ist, in Eisenhüttenstadt zu leben, zu arbeiten und sich zu vergnügen. Auch erfährt man, wie es sich anfühlt, dreimal hintereinander „abgerissen“ zu werden und erleben zu müssen, wie aus einer einst jungen, eine alte Stadt wurde; auch, mit welch großem Einsatz man die Stadt aufgebaut und sich für das EKO-Werk engagiert hat, und nicht zuletzt blicken Hörende mit Eisenhüttenstädter*innen in die Zukunft und lernt einige Ihrer Wünsche und Träume kennen. 

Wir wünschen viel Freude beim Hören.

Entstehungsgeschichte des Rundgangs 

So kommen Sie zum Audiorundgang

Der Rundgange ist freizugänglich und online auf Audiyou, sowie per Digiwalk App zu erreichen.

Wenn sie den Rundgang per App erreichen wollen, laden Sie sich hierfür zuerst die Digiwalk-App herunter und scannen anschließend den linksstehenden QR-Code.

Meine Stadt – Meine Geschichte

Eisenhüttenstadts erster digitaler Stadtrundgang zu Lebens- und Arbeitswelten

Erinnerungen, Sichtweisen, Erlebnisse, Geschichten: In dem digitalen Stadtrundgang „Meine Stadt – Meine Geschichte“ von grenzgänger | forschung & training erzählen Menschen in Eisenhüttenstadt über die Stadt und ihre Erlebnisse mit und in ihr. Es geht um Nachbarschaft und Arbeit, Alltag und Freizeitvergnügen, um Ankünfte, Abschiede und Wandel. „Meine Stadt – Meine Geschichte“ ist das Ergebnis einer sechs-monatigen Geschichtswerkstatt, die es zum Ziel hatte, Menschen in Eisenhüttenstadt miteinander in ein Gespräch zu bringen.

An 19 Hörstationen lernen Stadtinteressierte Orte und Plätze in Eisenhüttenstadt kennen, die den Teilnehmenden der Geschichtswerkstatt am Herzen lagen und mit denen sie besondere Erinnerungen und Geschichten verbinden. Die kleine Zeitreise durch die Geschichte(n) der Stadt führt Hörende vom Bahnhof, dem Ankunftsort vieler Alt-Eisenhüttenstädter*innen, zum EKO als wichtigem Taktgeber der Stadt und zur Lindenallee mit Theater und Lunik über den Aktivist und die Insel bis nach Fürstenberg. Außerdem kann man der abrissbedrohten Holzwolle, als auch einem der komfortablen Wohnkomplexe oder den Diehloer Bergen einen Besuch abstatten. So erfahren Hörende unter anderem, wie es war und ist, in Eisenhüttenstadt zu leben, zu arbeiten und sich zu vergnügen. Auch erfährt man, wie es sich anfühlt, dreimal hintereinander „abgerissen“ zu werden und erleben zu müssen, wie aus einer einst jungen, eine alte Stadt wurde; auch, mit welch großem Einsatz man die Stadt aufgebaut und sich für das EKO-Werk engagiert hat, und nicht zuletzt blicken Hörende mit Eisenhüttenstädter*innen in die Zukunft und lernt einige Ihrer Wünsche und Träume kennen. 

Wir wünschen viel Freude beim Hören.

Entstehungsgeschichte des Rundgangs 

So kommen Sie zum Audiorundgang

Der Rundgange ist freizugänglich und online auf Audiyou, sowie per Digiwalk App zu erreichen.

Wenn sie den Rundgang per App erreichen wollen, laden Sie sich hierfür zuerst die Digiwalk-App herunter und scannen anschließend den linksstehenden QR-Code.